LW119 SARDH QUOHREN

LP hand limited 200 copies

price 25.00 Euro

A-Seite: “QUOHREN I”
Filedrecordings, Flöte und Piano von Heiko Hans Werner Tietze
Mix und Produktion: Balog
B-Seite: “QUOHREN II”
SARDH-Livemitschnitt von “Painting with Sounds” vom 28.09.2019 in der Reithalle Straße E Dresden
SARDH: Balog (Synthesizer) JoeL (Trangel) Wormsine (Synthesizer) Voxus IMP (Synthesizer)
Schweiger (E-Gitarre) MatJack (Steinflöte)
Livemitschnitt und Mix: Rosi Robert Grund
Produktion: Balog
ART-Cover:
Gatefold-Klappcover 300g schwerer Karton edel bedruckt
180g schwarzes Vinyl in cellophanierter schwarzer Stecktasche
Feinste graphische Gestaltung der Cover und Labels von Typenfänger
2-seitiger Einleger mit Zeichnungen von MatJack und Schweiger

Original-Siebdruck-Graphik von JoeL nach einem Foto von Heiko Hans Werner Tietze
einzeln nummeriert und auf der Rückseite signiert von den SARDHisten und HHW Tietze
Der partielle Einsatz von Fieldrecordings und Ambient-Strukturen ist durchaus bewährtes Stilmittel
von SARDH. Doch diese LP widmet sich nun erstmals gänzlich diesen Klangformen, freilich nicht ohne
die für SARDH typische vielschichtige Verdichtung der natürlichen wie instrumentalen Tonquellen.
So speist sich die A-Seite aus der riesigen Fieldrecordings-Sammlung von Heiko Hans Werner Tietze,
welcher der Band seit vielen Jahren sehr verbunden ist, dieses Projekt maßgeblich angeregt und
selbst gefördert hat. Er betraute Balog mit der Behandlung seiner Sammlung, der daraus zahlreiche
Ausschnitte zu einer stimmungsvollen wie stimmigen Melange verwoben hat.
Mit dem originalen Konzert-Mitschnitt auf der B-Seite erweisen sich die hier sechsköpfigen SARDH
abermals als ein Kollektiv, das im intuitiven Zusammenspiel wie aus einem Guss dunkel-druckvollen
Ambient zelebriert – oder wie der Electronic-Pionier Hans Joachim Roedelius, in dessen Vorprogramm
der SARDH-Auftritt stattfand, begeistert urteilte: “Eine Genesis”.
Der Titel “QUOHREN” ist gleichsam Bezug auf zwei namensgleiche Orte in der Peripherie von
Dresden, die in direkter Verbindungslinie eine Achse über die Elbe und die Wirkungsstätte der
Künstler bilden, wie der Klang der seltsamen dualen Ortsnamen assoziativ suggeriert: Es ist ein
quOHRen…

LW118 SARDH Sonus

CDr lim. 100 (handmade artwork by Satz & Druck: Typenfänger)

price 11.00 Euro

Ein Konzertmitschnitt vom Sons Of An Older Cosmos IV Festival im Hangar 49 Berlin. Um zu begreifen, was so besonders an SONUS ist, muss man den Blick darauf richten, was im Industrial-Genre nicht mehr allzu besonders ist. Protagonisten dieses Stils, und seien sie noch so ambitioniert, weisen sich meist selbst bequem einer Kategorie zu, ob Ambience-Magier, Krach-Macher, Ritual-Priester oder Traditions-Epigonen… Diese Bequemheit stand und steht für SARDH jedoch ausser Frage. Denn während der letzten 30 Jahre scheinen SARDH alle Winkel lärmender Experimentalmusik erkundet zu haben, erklärten krachende Geräuschquellen zu dissonant-harmonischen Klangbetten und maschinenartige Rhythmusvorgaben zu stuur-extatischen Monolithen. Das sonische in ihrer Herangehensweise, die Entwicklung des reinen abstrakten Klangs hin zu echt interpretierbarer totaler Musik zelebriert das Quartett in diesem Mitschnitt ihres Konzerts beim SONS OF AN OLDER COSMOS IV im Berliner HANGAR 49 mit unvergleichlicher Seriosität, Konzept, Perfektion und bitterem Ernst. Letztendlich stellen SARDH, und allem voran Balog, die Stimme des Kollektivs, all ihr Können in diesem Werk mit einer Kompromiss- und Schonungslosigkeit zur Schau und zeigen dem Zuhörer die Grenzen der eigenen musikalischen Offenheit erneut auf. SARDH senden mit SONUS frische Impulse in ein sich selbst verzehrendes Genre und zeigen dabei keinerlei Ausfälle. Eine der mysteriösesten Bands des Genres wartet jetzt nur noch darauf, gehört zu werden.

LW116 SALO SALÒN – Cult du Moi

CD lim. 100

price 11.00 Euro

The latest Salò Salon full-lenght album refers to the cult of the individuum and its relations to manifold fixed ideas, ideologies, pathological collective structures and vulgarious (inner) instincts. “Culte du Moi” is a plea for the militant ego, shrouted in menacing death industrial/ambient and power electronics landscapes.

LW 110 ORDER OF THE VIOLENCE

Our Flags Burning Bright

CD lim. 100

price 11.00 Euro

Years of frustrations, years of slavery in the own state under the flag of democracy, years of (self) hate, years of perseverance, years of… This is the result and you are the jury! Burn your own flag in the name of freedom or rot in their piss!

10 hymns produced in conspiracy with friends worldwide. Finally it’s ready to spread the fire over the world after a years of delay.

LW 013 – HENTAI “Death Women Vol.1”

CDR A5 special package, lim. 200

brutal death-tech noise from Denmark,
not official soundtrack for the most notorious and banned Japanese “Death Mondo“ video,
sounds between older CMI and hypnotic noise a’la NETZACH